3503: Parken wird teurer.

Bisher zahlen Stadtbewohner in Deutschland 30,70 Euro im Jahr für einen Parkausweis. Der muss nun teurer werden. Tübingen und Freiburg wollen demnächst 360 Euro nehmen. Das geht nach der „Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr“. Knapp die Hälfte der deutschen Autobesitzer parkt im öffentlichen Raum. Die Zahl der Autos steigt, und sie werden immer größer, weil die Autoindustrie das den Kunden eingeredet hat. Meistens mit dem Argument der Sicherheit. Das ist zwar Schwachsinn. Aber die größten Steigerungen verzeichnen

Wohnmobile, SUVs und Geländewagen.

Schwerbehinderte und Menschen mit geringem Einkommen sollen Parkgebührennachlässe erhalten. Im Ausland ist Parken meistens teurer als in Deutschland: Marseille 160 Euro, Basel 284 Franken, Amsterdam 535 Euro. Aber auch in innerstädtischen Bezirken von Stuttgart müssen heute schon 400 Euro gezahlt werden (Claudia Henzler, SZ 20.7.21).

Comments are closed.