3671: Bellingham (BVB) kritisiert Schiedsrichter Felix Zwayer.

Jude Bellingham, 18, (Borussia Dortmund) hat nach dem Spiel gegen den FC Bayern München (2:3) Schiedsrichter Felix Zwayer kritisiert. Bevor Bellingham im Sommer 2020 zu Borussia Dortmund kam, hatte er 40 Spiele für Birmingham City in der zweiten englischen Liga absolviert. Er sagte: „Du gibst einem Schiedsrichter, der schon in Spielmanipulationen verwickelt war, das größte Spiel in Deutschland. Was erwartets du?“ Kritik an Zwayers Eignung und moralischer Integrität. Er war 2004 in die Affäre um den bestechlichen Schiedsrichter Robert Hoyzer verwickelt. Am Rande.

Mittlerweile ermittelt der DFB-Kontrollausschuss „die sportstrafrechtliche Relevanz“. Schiedsrichter-Beobachter Marco Haase hat Strafanzeige wegen „Beleidigung, übler Nachrede und Verleumdung“ gegen Bellinham erstattet. BVB-Chef Joachim Watzke meinte, Bellinhams Satz sei „nicht falsch, auch wenn er ihn nicht sagen muss. … Aber das ist dann auch der Emotionalität geschuldet, die man einem 18-jährigen zugestehen muss. Jude hat niemanden beleidigt, sondern ein Faktum geschildert.“ (Philipp Selldorf, SZ 6.12.21)

Comments are closed.