3496: Pegasus späht uns aus.

Die von dem israelischen Hersteller NSO entwickelte Spionagesoftware Pegasus ist hochfunktional und deswegen sehr gefährlich. Sie kann uns, ohne dass wir es bemerken, über unser Handy ausspähen in Bild und Ton. Und damit werden nicht nur Terroristen und Kriminelle überwacht, sondern auch Bürger. Vorzugsweise regierungskritische Journalisten in Staaten wie Ungarn. Dazu der EU-Justizkommissar Didier Reynders: „Wer die gleichen Werkzeuge wie zur Bekämpfung von Terroristen und organisierter Kriminalität zur Kontrolle von Zivilgesellschaft oder Journalisten einsetzt, handelt gegen die Werte der EU.“ So hat sich auch die EU-Kommissionspräsidentin, Ursula von der Leyen, zu Wort gemeldet. Der Sprecher des deutschen Bundesinnenministeriums wollte sich dazu nicht äußern.

Edward Snowden, der 2013 die Abhörtechniken des US-Geheimdinstes NSA aufgedeckt hatte, schrieb auf Twitter, dass die israelische Firma strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen werden müsse für die Tötungen und Verhaftungen derjenigen, die Ziel der Überwachungsversuche mit der NSO-Technik geworden seien (Matthias Kolb, Christoph Koopmann, Angelika Slavik, SZ 20.7.21).

Comments are closed.